Reiseberichte Liemba von Doris und Jörg Wurmisch.

Mit der Liemba auf dem Tanganjikasee von Kigoma in Tansania

nach Mpulungu in Sambia

.

Liemba

Das wichtigste Fährschiff auf dem Tanganjikasee ist die MS Liemba. Schiffsmaße: 67 m Länge, 10 m Breite, Seitenhöhe 3,40 m, Tiefgang 2,25 m, zugelassen für 600 Passagiere, Dieselmotor mit 500 Ps, Geschwindigkeit 15 km/h. Sie wurde 1913 von der norddeutschen Meyer Werft in Papenburg gebaut, in Einzelteile zerlegt und in Kigoma wieder zusammengesetzt, wo sie 1915 unter dem Namen Graf Goetzen vom Stapel lief und als Truppentransporter für die deutsche Schutztruppe Verwendung fand. Im Juli 1916 versenkten die Deutschen, mit ausgebauten Motoren und gut eingefettet, ihr Schiff um es nicht den anrückenden Belgiern und Briten zu überlassen. Es waren die Belgier, die das Schiff 1916 aus dem Wasser bargen, bevor es 1920 ein zweites Mal sank. Diesmal bekamen die Engländer den Dampfer wieder flott: 1927 gaben sie ihm den Namen "Liemba", was auf Kisuaheli "Tanganjikasee" bedeutet. Seither verkehrt die "Liemba" als wichtigste Passagier- und Lastenverbindung entlang des tansanischen Ufers des Tanganjikasees.

.

Die Liemba kurz vor dem Hafen in Kigoma.

Die Passagiere gehen von Bord der Liemba.

Details von der Liemba

 

.

Bild Liemba Komandobrücke

Die Brücke auf der Liemba.

Auf dem obersten Deck der Liemba.

.

Bild Passagiere kommen an Bord der Liemba in Kigoma

Die Passagiere kommen an Bord.

Wir verlassen Kigoma auf der Fahrt nach Mpulungu.

.

Hier finden Sie: Was kostet eine Fahrt auf der Liemba - Wie weit ist es zu den einzelnen Orten am Tanganyikasee - An welchen Orten hält die Liemba. Die Zeiten weichen stark ab, so dass sich die geplanten fünf Tage für eine Hin- und Rückfahrt um mehrere Tage verzögern kann. Anlegestellen oder Kaianlagen gibt es nur in Kigoma, Kasanga und Mpulungu.

Streckenführung, Entfernungen und Preise für eine Fahrt mit der Liemba von Kigoma in Tansania über KARAGO, TONGE, SIGUNGA, HEREMBE, K/MSENGA, RUKOMA, LAGOSA, KIBWEZA, KALYA, IKOLA, KAREMA, KABWE, KOLONGWE, KILANDO (C), KIPILI, NINDE, WAPEMBE, KALA, KASANGA, MPULUNGU in Sambia.

Bild Das Frachtdeck der Liemba

Warten auf den ersten Hafen.

Leergut das am Bestimmungsort für die Rückfahrt der Liemba neu gefüllt wird.

.

Neue Passagiere und Fracht von Orten die keine Anlegestelle haben. . Bilder

Noch ist das Deck überwiegend von Passagieren bevölkert.

.

Bild Die Liemba wird gentert

Der Tanganyikasee

 weitere Ansichten vom Tanganyikasee

Passagiere müssen an den Bordwänden durch Luken die Liemba betreten oder verlassen. Streit um Passagiere und Fracht kann man täglich beobachten.

.

Bild das Beladen der Liemba mit Fracht und Passagiere

Kleine Mengen Fracht werden manuell an Bord gebracht.

Bei nächtlicher Kulisse wird das Beladen zu einem besonderen Erlebnis.

.

Bild Die Liemba iim Hafen von  Mpulungu in  Sambia

Der Hafen von Mpulungu in Sambia ist erreicht.

Auf der Rückfahrt sind das Unterdeck wie Oberdeck voll mit Waren gefüllt.

.

Bild Die Liemba legt im Hafen von Kigoma an

Die Decks sind jetzt mit Ware beladen und die Passagiere drängen sich vor den Ersteklasse-Kabinen.

Anlegen in Kigoma

Passagiere verlassen die Liemba.

.

.

Bagamoyo. KaoleKatongaKiberiziKigoma

Livingstone MuseumUjijiTanganjikasee Tansania zum Malawisee

Counter