Reiseberichte Lodwar aus Allein unterwegs in Nordkenia von Jörg Wurmisch

 

Lodwar

Es war schon ziemlich spät als der Bus sein Ziel erreichte und vor einer Speisegaststätte hielt. Ich beschränkte mich auf ein wenig Fleisch. Es war durchgebraten aber sehr zäh. Ich hatte mich auf einige Fastenzeiten auf der Reise eingestellt, um keine Darminfektion unterwegs zu bekommen. Wasser gibt es in den größeren Orten in Flaschen abgefüllt. Aus einem Reiseführer hatte ich mir schon Unterkünfte vorgemerkt, so daß ich nicht lange suchen mußte. Erfreulich ist, daß die Informationen über Unterkünfte sehr genau sind. Informationen über fehlende Sicherheit in Kenia und besonders in Nairobi sind nach meinen Erfahrungen sehr überspitzt. Das Turkwel Hotel war das Hotel meiner Wahl. Es hat kleine einzelnstehende Zimmer mit Dusche und WC. Das Hotel ist das Beste in Lodwar und es hatte in mir einen zufriedenen Gast. Lodwar ist die einzige größere Stadt im Umkreis von mehreren hundert km und sie ist die Verwaltungsstadt vom Turkana-Distrikt. Im Ort fahren viele auf modernste ausgerüstete Landrover der verschiedensten Hilfsorganisationen mit Kenianern umher, um letztendlich vor einem Restaurant zu halten. Ich konnte mich dem Eindruck nicht erwehren, daß hier die Entwicklung von einer Parallelgesellschaft gefördert wird.

In Lodwar spürt man nichts mehr von einer wilden Stadt, so wie es in den meisten Reiseführern beschrieben ist. Das Zentrum von Lodwar ist sehr staubig. Das Klima ist heiß und die Akazien von denen es einige gibt, können daran nichts ändern. Der Markt in Lodwar ist der Schlechteste, den ich bisher in Kenia sah.

Am gleichen Abend heuerte ich noch einen Führer an, der mich am nächsten Tag nach Kalokol und dem Turkanasee bringen sollte.  Zwei Tage hatte ich eingeplant. Frühzeitig holte mich der Führer ab und wir gingen zu einem Matatu, das die Strecke immer fuhr. Wir fuhren noch einige Runden mit dem Matatu in Lodwar umher bis alle Plätze besetzt waren.

Ich führe über alle Stationen der Safari

 

 

 

 

 

Lodwar Information

Lodwar liegt ca. 360 km nördlich von Eldoret und 120 km südlich von Kakuma an der von Mombasa über Nairobi, Nakuru, Eldoret und Kitale verlaufenden Straße nach Juba (Südsudan). Lodwar ist eine kleine Ortschaft im Nordwesten Kenias in der Provinz Rift Valley mit ca. 20.000 Einwohnern. Lodwar ist das Verwaltungszentrum des Distriktes Turkana, einem Halbwüstengebiet Gebiet. . Der Distrikt grenzt an Uganda, den Südsudan und Äthiopien. Lodwar ist ein grüner Ort der l auf ca. 500 m Meereshöhe liegt, Die Höchsttemperatur kann bis zu 50 C erreichen.

 

Kitale

 

 

 

Counter