Masai Mara, ein Naturschutzgebiet in Kenia - Informationen über die Masai Mara auf Seitereiseberichte.de - Safari - Landschaft und Tierwelt

Masai Mara in Kenia

Ausschnitt aus einer Landkart für die Masai Mara

Die Masai Mara ist ein Naturschutzgebiet im Südwesten von Kenia. Sie schließt sich nördlich direkt an die Serengeti in Tansania an. Die Masai Mara liegt auf einer Höhe zwischen 1.500 m und 2.150 m über dem Meeresspiegel und hat eine Fläche von ungefähr 1.510 km². Das Wildreservat wird im Westen vom Mara River durchzogen, in dem dann der vom Nordosten herkommende Talek River einmündet. Das Wildreservat der Masai Mara mit seinen Hügeln, Akazienwäldern, den Savannen und dem sich schlängelnden Mara-Fluß iust von unvergeßlicher Schönheit. Unübertroffen ist das Erlebnis der großen Tierwanderung, wenn mehrere hunderttausend Gnus und Zebras von den abgegrasten Weiden der Serengeti in die saftigen Weidegründe der Masai Mara ziehen und nach Beginn der ersten Regenfälle in der Serengeti zurück in den Süden ziehen. In diesem Gebiet leben die Masai. Um einige der Tierarten zu nennen, die die Masai Mara bewohnen: Die "Big Five" (Großen Fünf), sind Elefant, Nashorn. Büffel, Löwe und Leopard. Giraffe, Flusspferd, Warzenschwein, Antilopen Zebras, Buschbock, Dik-Dik, Ducker, Elen, Gazellen, Schwarzfersenantilope, Kuhantilope, Impala, Klippspringer, Kudu, Oribi, Riedbock, Pferdeantilope, Topi, Wasserbock, Gnus, Schakal, Hyäne, Wildhund, Ginsterkatze, Zibetkatze, Servalkatze, Mungos, Pavian, Bushbaby und Affen.

 .

Möglichkeiten, Information, Safari, Kenia, Tansania, Möglichkeit, Informationen, Masai Mara Tiere beobachten, Safari in Kenia

 

 

 

Counter