---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Metynnis argenteus - Silberner Scheibensalmler

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Metynnis Cope

Südamerikanische Gattung aus der Familie der Scheiben und Sägesalmler oder Serrasalmidae. Sie umfaßt Arten von hohen, manchmal fast kreisrundem Bau. Körper seitlich stark zusammengedrückt. Die Bauchkante scharf, mit spitzen Kielschuppen besetzt. Die Fettflosse ist gut ausgebildet. Die Afterflosse ist lang. Vor der Rückenflosse befindet sich ein nach vorn geneigter Dorn. Bei der Pflege von Metynnes-Arten muß berücksichtigt werden, daß es sich um sehr schwimmaktive Schwarmfische handelt. An die Wasserzusammensetzung werden keine besonderen Ansprüche gestellt. Pflanzennahrung die in großer Menge verabreicht werden müssen, erfordern eine große Filterleistung. Zusatznahrung ist Lebendfutter.

Metynnis argenteus (Silberner Scheibensalmler)

Der Silberne Scheibensalmler erreicht eine Länge von 14 cm. Herkunft: Guyana, Amazonas östlich vom Rio Negro. Der Körper ist scheibenförmig, Silberfarbig mit einem braunen, olivfarbenen oder blaugrauen Rücken. Tiere aus den Hyanuary-See weisen schwach angedeutete Tupfen auf den Körperseiten auf. Die Rückenflosse weist schwarze Spitzen auf, während die Schwanz- und Afterflosse mehr oder weniger breit schwarz gesäumt ist. Kopf oder Unterseite gelegentlich rot. Die Beckenlänge des Aquariums sollte für diese Fische mindestens 100 cm betragen. Ein Scheibensalmler ist im Normalfall friedlich. Männchen wie Weibchen werden gleich groß. Haltung: Optimalerweise herrschen im Aquarium Wassertemperaturen von 24 bis 28 °C. Günstig ist leicht saures Wasser. Die Haltung dieser Fische im Aquarium ist recht aufwendig. Unterscheidung der Geschlechter: Afterflosse bei Männchen länger ausgezogen.

zurück