---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hyphessobrycon bifasciatus - Gelber von Rio

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hyphessobrycon (ein kleiner Brycon-Salmler)

Eine Gattung kleiner Schwarmfische aus der Familie eigentlicher Salmler oder Characidae. Der Körper ist mehr oder weniger gestreckt, bei einigen Arten verhältnismäßig hoch. Die Stirnlinie oft leicht eingebuchtet, Kehle und Vorderbauch manchmal etwas vorgewölbt. Fettflosse vorhanden, Afterflosse lang. Seitenlinie unvollständig. Nahe verwandt mit der Gattung Hemigrammus, dadurch unterschieden, daß die Schwanzwurzel nicht beschuppt ist. Haltung und Zucht: Die Tiere lieben Gesellschaft und fühlen sich in einem Aquarium mit reichlich bepflanzten Rändern bei freiem Mittelraum besonders wohl. Sie gehören zu den Freilaichern; die Zucht kann leicht, bei einigen Arten aber auch schwierig sein. Das Ablaichen erfolgt nach lebhaftem Treiben. Soweit die Zucht Schwierigkeiten macht, beruhen diese auf spezialisierten Ansprüchen der betreffenden Arten an die Zusammensetzung des Wassers. Die Aufzucht der Jungfische ist nicht schwierig.

Hyphessobrycon bifasciatus (Gelber von Rio)

Die Gestalt wie in der Gattungsbeschreibung angegeben. Verhältnismäßig gedrungen, seitlich kräftig zusammengedrückt bis 4,5 cm. Männliche Tiere etwas kleiner. Silberglänzend bis gelbgrünen Schimmer, jüngere Tiere mit rötlichen Flossen. Zwei senkrechte Schulterflecke nicht immer gleichstark zu erkennen. Männliche Tiere sind lebhafter gefärbt und schlanker. Die Afterflossen sind etwas stärker eingebuchtet und mit kleinen Widerhaken versehen. Verbreitung : Im Küstengebiet in den Flußmündungen und küstennahen Seen Ostbrasiliens. Die Haltung und Zucht erfolgt wie in der Gattungsbeschreibung angegeben.

zurück

 

Counter